Auch wenn verschneite Bäume und Sträucher schön anzuschauen sind…
Wir empfehlen, die Bäume und Sträucher im Garten ggf. mit einem Besen oder ähnlichem von der Schneelast zu befreien, wenn sie sich bereits biegen. Bevor Äste unter dem Gewicht abbrechen…

Der Nistkasten sollte so früh wie möglich in Ihrem Garten aufgehängt werden, spätestens aber Anfang Februar. Wichtig ist es hierbei die Vorlieben der Vögel zu beachten, Halbhöhlen und Schwalbennester werden direkt an die Hauswand befestigt, so fühlen sich die Felsenbrüter am wohlsten. Nistkästen für Meisen und andere Höhlenbrüter hängen hingegen am besten in etwa zwei bis drei Metern Höhe an einem Baumstamm.

Das Einflugloch sollte entgegengesetzt zur Hauptwindrichtung liegen, das ist in unseren Breiten Richtung Osten, so kann es in den Nistkasten nicht hineinregnen. Befestigen Sie den Nistkasten an eine Drahtschlinge, ummanteln den Draht mit einem Stück Gartenschlauch oder ähnlichen, so kann der Draht nicht in die Rinde einschneiden. Schrauben oder Nägel könnten dem Stamm unnötig beschädigen.

Wir haben die Hinweise und Tipps auf diesen Seiten mit größter Sorgfalt und Genauigkeit ausgewählt und dargestellt. Achten Sie bei der der Anwendung auf Ihre persönliche Sicherheit und die Sicherheit anderer Personen, tragen Sie eine entsprechende Schutzausrüstung und sichern Sie Ihre Umgebung ab. Lesen Sie in jedem Fall und ohne Ausnahme vor der Anwendung die Gebrauchs- und/oder Dosierungsanleitungen der verwendeten Werkzeuge und Materialien und halten Sie sich an die Angaben in diesen Anleitungen. Bei nicht sach-, bzw. fachgemäßer Anwendung entsprechend der Anleitung, sowie bei Fehlgebrauch schließen wir jegliche Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden dadurch nicht eingeschränkt.